Ladybamboo Guestbook & News

Latest News - Guest comments and advise - what others have to say about us

Friday, October 27, 2006

Rafting Challenge on the Telaga Waja River

Exited from the rafting on the Ayung river we were told by Ladybamboo to try the second rafting offering from Sobek, a more rough experience on the Telaga Waja River east of Ubud. A 45 minutes drive from Ubud awaits you at 430 meters attitude another well organized starting facility where you change into rafting gear.

The excellent english speaking guide explains the handling of the raft, which have a maximum capacity of four persons, plus the riverguide. And down 160 steps to the river, where the most important commados “duck” and “boom boom” are repeated. And you better remember them when the raft hits the sidewall, that is “boom boom”. If you do not hold to the raft you will find yourself in the swirling river. “Duck” is even more essential. Quickly duck and take shelter in the raft to pass under low bamboo bridges and tree branches.
The river is challenging, with 14 km to cover in about two hours, descending 200 meters from the starting point to the finish line. One rapid of 3.5 meter awaits you within the first 15 minutes and closer to the end, a drop of 4 meters over a water-dam raises your heart beat. One will only realize the size of this waterfall once one is over it. Very impressive!

At 12.30h the rafts arrive at the landing point, a walk 120 steps up is exhausting, but gives you amply time to enjoy the very beautiful view over the valley with steep rice terraces. On top a changing room with showers and a nice Balinese restaurant with an Indonesian buffet which awaits the rafter. After a leisurely lunch the minibus drives you back to Ladybamboo, arriving at 14.30h, in time to to hit the shops in Ubud. We enjoyed the trip even more than our first rafting trip on the Ayung river, much recommended for those brave people like us.
Nancy and Jo

Labels: , ,

Sunday, October 22, 2006

Raftingtour, eine der vielen Möglichkeiten

Sehr zu empfehlen ist das Rafting auf dem Fluss Ayung, das auf den ersten Blick zwar teuer erscheint, aber jeden Cent wert ist. Entscheidet man sich für eine Raftingtour, dann braucht man nur den Tag und die Zeit im Hotel bei Reki anmelden, und der Rest wird dann sehr professionell organisiert.
Morgens wartete direkt vor dem Hotel ein kleiner Bus mit Fahrer auf uns, der uns zum Ausgangspunkt der Tour brachte.

Dort wurden wir mit Schwimmwes- ten und Helmen von einem Boots- führer, der die Gäste den Rest der Tour beglei- tete, ausgestattet und in die Regeln eingewiesen.
Die erste Hürde waren 250 Stufen abwärts ins Fluss- tal.
Unten angekommen konnten wir uns noch schnell mit frischem Wasser, ausgeschenkt in kleine Bananenblattbecher, erfrischen und ab ging es in den reißenden Fluss. Neben dem Nervenkitzel bot uns diese Tour auch landschaftlich phantastische Eindrücke. Riesige Schluchten, Wasserfälle und Dschungel rechts und links der Ufer begeistern wohl jeden, der sich auf dem Fluss befindet. Wer Glück hat, kann Affen, große Eidechsen und Eisvögel sehen, wir hatten Glück. Nach eineinhalb Stunden Fahrt erreichten wir durchweicht, aber gut gelaunt, den Anlegeplatz. Wer Lust hatte konnte duschen, für Handtücher wurde vom Veranstalter gesorgt. Anschließend stärkten wir uns an einem leckeren Buffet, das im Preis enthalten war.
Gemeinsam mit dem Bootsführer erklommen wir nochmals 200 Stufen und erreichten nach einem kurzen Spaziergang entlang einiger Reisfelder das zweite Basislager des Veranstalters. Hier bestand nochmals die Möglichkeit warm zu duschen und die Kleider zu wechseln.
Durchweg ist diese Tour ein gelungenes Abenteuer, das vom Veranstalter sehr professionell organisiert wird.

Inge und Edelgard

Labels: , , ,