Ladybamboo Guestbook & News

Latest News - Guest comments and advise - what others have to say about us

Sunday, March 01, 2009

Ladybamboo kulinarische Radtour

Radtour Ubud Bali Ladybamboo
Wir hatten die Tour in der Ladybamboo gebucht, die auch die Abholung von unserem Hotel in Flughafennähe organisiert. Die eigentliche Radtour beginnt mit einem Frühstück in einem Bergdorf nahe des Bratansees. Bei einer traumhaften Aussicht, oberhalb von unbeschreiblich grünen Reisterrassen in einem Gebirgspanorama, weiß man nicht, was man mehr genießen soll, Frühstück oder Landschaft ?

Gut gestärkt, nach einer kurzen Einweisung auf die Fahrräder haben wir die Radtour begonnen. Entlang kleiner Dörfer und Reisfelder ging die Tour über Nebenstraßen in Richtung Ubud.

Unser Tourguide, Bagi, lies es sich nicht nehmen alles Sehenswerte zu erklären. Reisbauern, die bei der Vorbereitung zur Saat das Feld umgepflügt haben oder ein kurzer Stop auf einem kleinen Biohof, auf dem uns zwar bekannte aber als Pflanze gänzlich unbekannte Kräuter und Gewürze angebaut werden, Palmen, die zur Herstellung von Palmzucker und Arak "angezapft" werden.

Keine Frage blieb offen und das ganze auch noch zum anfassen. Sogar an kalte Getränke und Obst während der Schattenpausen an ebenfalls interessanten Plätzen, die an Angkor erinnern, hatten Bagi und seine Begleitmanschaft gedacht. Weiter ging der Weg durch Wiesen und Felder bis zu Bagis Haus. Dort angekommen wurde uns von Bagis Gattin ein sehr köstliches balinesisches Mittagessen geboten.

Ein tolles Erlebnis.

Radtour Ubud Bali Ladybamboo


Kathi und Guido

Die Beiden hatten eines der Spezialangebote der Ladybamboo genutzt, das Paket Bike und Cook. Preis des gesamten Tour inklusive Abholen von ihrem Hotel, Fahrradtour, Übernachtung, Essen und Kochkurs ist 95 Euro pro Person, mindestens zwei Teilnehmer.

Die 2 Tages Tour beginnt um 7 Uhr an ihrem Strandhotel, es folgt eine ca. 1 - 1 1/2 stündige Fahrt mit dem Auto in die Nähe von Bedugul, von dort geht es dann mit dem Radl in die Vororte von Ubud mit spezieller Erklärung des balinesischen Reiskultur. Dieses Ubud Kennenlern Angebots schliesst neben der Radtour, dem bekannten Ladybaboo-Kochkurs eine Übernachtung in einem sehr komfortablen Zimmer, 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen und Arrangments für einen balinesischen Tanzabend im Zentrum von Ubud ein. Radtour Ubud Bali Ladybamboo
Die Fahrradtour kann natürlich auch direkt von Gästen der Ladybamboo als Tagestour gebucht werden. Sie ist ebenfalls Teil der Komfortversion unserer Bali Rundreisen, einem gemeinsamen Angbot für Bali Einsteiger mit anderen kleinen in Bali beheimateten Unternehmungen.

Labels: , , , , , , ,

Monday, February 16, 2009

Ladybamboo Kochkurse

Balinesisch Kochen in UbudDie Ladybamboo Kochkurse finden bei Bedarf täglich statt, ab zwei Personen. Preis ab 30 Euro für einen Ein-Tages Kurs, Discounts für Gäste der Ladybamboo Villa und für mehrtägige Kurse. Buchung hier:

Labels: , , , ,

Die Welt aus anderer Sicht

Im letzten September wurde in der Tageszeitung die Welt Bali und insbesondere Ubud als weltweit einmaliges Reiseziel in einmaliger Umgebung vorgestellt, als Reaktion gab es auch kritische Stimmen. Der Artikel ist auch deshalb lesenswert, weil er mit eine Dank an uns endet:-) wie uns gerade der Peter von Acomo Jewelry aus den USA wissen liess. Danke für den Hinweis, Peter.

Wir haben liebenswerte Menschen auf Bali kennengelernt.
Danke an Daniel, Reki und Lambert für die Gastfreundschaft.
Danke besonders an Eka und Agas für die Begleitung.

Karin und Klemens, Potsdam


Ladybamboo Pool


Wir danken Euch, auch für das grossartige Photo vom Pool.


Die beiden Gäste haben an einer 14 tägigen Bali Rundreise teilgenommen, die von der Ladybamboo regelmässig zusammen mit anderen kleineren Unterkünften und Tourunternehmen organisiert wird, falls Sie daran Interesse haben bitte bei ihrer Buchungsanfrage erwähnen.

Labels: ,

Friday, October 17, 2008

Kochen mit Ladybamboo

Ein Souvenir, das keinen Platz im Koffer benötigt, ist ein Kochkurs bei Reki im Ladybamboo. Alle Geheimnisse der Bali-Küche, kann man dabei nicht lüften, aber man kann sich ihnen nähern.
Einkauf auf dem MarktEin Kurs, hier "Cooking Class" genannt, beginnt mit dem morgentlichen, gemeinsamen Einkaufen auf dem Markt. Alle bei uns in Deutschland erhältlichen Gemüsesorten gibt es hier auch und noch einpaar mehr. Eine aufregende Farb- und Geruchsorgie bieten die exotischen Früchte und Gewürze den Augen und der Nase. Wobei die Ohren auch nicht zu kurz kommen. Die Fleischabteilung ist so frisch, dass die spätere Mahlzeit teilweise noch kreucht, fleucht und gackert. Zartbesaitete können da schon mal überlegen, ob sie nicht Vegetarier werden sollen. Die Anonymität der deutschen Supermarkt-Fleischabteilung ist Welten entfernt. Um neun Uhr morgens wird dieser Teil des Marktes dann geschlossen. Dafür öffnen die "Markenuhren- Pashmina- und sonstigen Souvenir-Händler" ihre Stände.
Der Kochkurs setzt sich fort mit der Einführung in die Welt von Ingwer, Curcuma. Tamarinde und ihren vielen Co's. Danach erfolgt als erste praktische Übung das Zerkleinern und Mischen der Zutaten. Eines der wichtigsten Küchenutensil ist auf Bali eine Schale aus rauem Lavastein und ein ebenso rauer, schwerer Mörser. Für die Herstellung der unglaublich aromatischen Grundpaste "Bumbu Ulak" sind diese Gegenstände genau so wichtig, wie die Gewürze selbst. In Deutschland kann man im Supermarkt einen schwachen Abklatsch dieses Gewürzbreis als Curry-Paste kaufen. Aber nicht nur Gewürze werden mit diesem Mörser gerieben, auch Fleisch und Fisch für Saté (Fleischstäbchen vom Grill) werden damit zu Brei zerkleinert.
Am Wok am Werk

An diesem Tag standen für sechs Kochlehrlinge auf dem Arbeits-und Speiseplan:
* Gemüse in klarer Hühnersuppe,
* Fisch, Garnelen und Pilze in Kokosmilch,
* Huhn-Tofu-Curry,
* Geflügel-Saté und
* schwarzer Reispudding zum Nachtisch.

Ich selbst war nur als Beobachterin und am Ende auch als dankbare Nutznießerin an der Tafel anwesend. Was ich persönlich aus diesem Kurs, als gewichtsloses Souvenir nachhause nehmen werde ist: Die Gewürzpaste, auch wenn es nur eine aus dem Glas ist, immer zuerst in heißem Pflanzenöl rösten.

Und ich bin mir sicher, dass ich mich, sobald der Duft in meine Nase steigen wird, immer an diesen Kochkurs, unter exotischen Pflanzen, im Garten von Ladybamboo erinnern werde: Kochen wie auf Bali!

Ulla Neumann

Balinesisch Kochen in UbudDie Ladybamboo Kochkurse finden bei Bedarf täglich statt, ab zwei Personen. Preis ab 30 Euro für einen Ein-Tages Kurs, Discounts für Gäste der Ladybamboo Villa und für mehrtägige Kurse. Buchung hier:

Labels: , , , ,

Thursday, October 16, 2008

Mariniertes Gemüse mit Kokosmilch

Violet auf Bali
Aus der Ladyküche
mit den folgenden Zutaten auf den Tisch:

  • 15 Stk Grüne Bohnen, klein schneiden (5 cm Stücke)

  • 5 Stk Karotten, klein schneiden (1x1x5 cm)

  • 1 Stk Gurke, schälen, klein schneiden (1x1x5 cm)

  • 1 Stange Lemon Grass

  • 500 ml Kokosmilch

  • 3 Lime Blätter

  • 2.5 cm Ingwer, schälen, in Scheiben schneiden

  • 2 EL Pflanzenöl

  • 4 Knoblauchzehen

  • 6 Schalottenzehen

  • 1 EL Zucker

  • 3 cm Galgant

  • 3 Stk Kerzennüsse, gebraten

  • 2 Stk Salam Blätter, falls vorhanden

  • 2.5 cm Kurkuma

  • 1 Zitronensaft, Tamarinde oder Essig

  • Pfeffer, zum Abschmecken

  • Salz, zum Abschmecken

Zubereitung:


1.  Die grünen Bohnen und die Karotten getrennt in heißem Wasser köcheln, bis sie halb gar sind. Abtropfen lassen und beiseite stellen.

2.  Knoblauch, Schalotten, Kerzenüsse, Kurkuma und die Salam Blätter in einem Mörser zu einer Paste vermengen.

3.  2 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Curry Paste bei niedriger Hitze braten lassen, bis sie eine goldene Farbe erhält. Nun Lime Blätter, Lemon Grass, Galgant und Ingwer hinzufügen. Zum Schluss mit Zucker, Salz, Pfeffer und Zitronensaft, Tamarinde oder Essig .

4.  Kokosmilch hinzufügen und wenige Minuten köcheln lassen.


5.  Wenn die Kokosmilch zu kochen beginnt, Karotten, grühne Bohnen und Gurken hinzufügen und weitere 10 Min. köcheln lassen, bis die Gurke weich ist.

Labels: ,

Friday, September 26, 2008

Honeymoon Kochkurs

Noch einmal vielen Dank für den eindrucksvollen Gang über den Markt, die einsichtreiche Zeit in der Küche und das wunderbare gemeinsame Essen mit interessanten Gesprächen, wir haben es sehr genossen.

Leider kamen wir 'nur' zu einem 'Honeymoon Kochkurs', einem Hochzeitsgeschenk lieber Freunde an uns. Beim nächsten Mal werden wir sicher auch die LadyBamboo als Unterkunft buchen, bei Euch herrscht eine viel freundlichere, familiärere Atmosphäre als in den noblen Hotels, die wir für unsere Hochzeitsreise gebucht hatten.

Larissa und Torsten
Für den schönsten Urlaubstag auf Bali bedanken sich Larissa und Torsten

Labels: , , , ,

Tuesday, January 15, 2008

Batik mit Naturfarben

Kostümbildnerin von Beruf, und auch deshalb sehr an Textilien interessiert, habe ich bei meinem ersten Aufenthalt in der Ladybamboo Villa erfahren, daß ganz in der Nachbarschaft auch Batikkurse angeboten werden. Doch es gilt diesen rechtzeitig anzumelden, es bedarf zumindest zweier Tage Vorbereitung um die Farbe anzusetzen, in unserem Fall das bekannte 'Jeansblau' Indigo. Ein guter Grund nach unserem Strandurlaub nochmals nach Ubud zurückzukehren - und natürlich die Kursteilnahme diesmal rechtzeitig zu buchen.

Ein Workshop von "Faden des Lebens": "Threads for Life" hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Kenntnisse der Färber, Weber und Batiker in ganz Indonesien zu sammeln, zu archivieren, den Wert des Handwerks zu bewahren und die Kunsthandwerker mit einander zu vernetzen. Unser Kursleiter Pung reist regelmässig durch Indonesien und sammelt die Rezepte, die traditionell nur innerhalb der Familie weiter gegeben werden.

Unser Kursverlauf

Es galt früh aufzustehen, denn Ibu Weti holte uns schon um 9 Uhr ab - oder vielleicht besser gesagt sollte uns abholen, da ein tropischer Schauer für etwas Verspätung sorgte - doch dann lachte die Sonne bei unserem zehnminütigen Spaziergang zu einer der umliegenden Strassen. Der Kurs wird in einer offenen Bambushütte, einem traditionellen Webstudio nachempfunden, durchgeführt.

Zuerst gab es sehr genaue Erklärung welche Farben aus welchen Pflanzen entstehen und welche Naturprodukte das Färben und Fixieren möglich machen. Dann durften wir uns ein eigenes Motiv wählen und dies auf Stoff vorzeichnen. Für die erste Färbungsphase benutzten wir den traditionellen "canting" (Hilfsmittel für Handzeichnungen) und später dann Motivstempeln um das Wachs auf unser Tuch aufzutragen. Danach wird der Stoff dann im Indigo-Bottich gefärbt.

Der getrocknete Stoff wird an den Stellen erneut mit Wachs behandelt, an denen der erste helle Blauton erhalten bleiben soll. Danach geht er wieder ins Färbebad und wird getrocknet.

Während der Stoff trocknet, wird man durch den Garten geführt. Dieser enthält eine Vielzahl von Pflanzen, die zum Färben, für medizinische Zwecke und Zeremonien benötigt werden. Besonders beeindruckend war die anschauliche Demonstration, wie der Farbstoff Indigo entsteht, vom gepflückten Blatt bis zur fertigen Paste.

Die Batikarbeit wird mit Naturprodukten farbintensiviert, fixiert, wieder getrocknet und am Schluß wird das Wachs ausgekocht, das Tuch dann fertig zum Mitnehmen als Souvenir.

Ein gelungener Tag, nicht zuletzt auch wegen des leckeren Mittagessens, traditionell und umweltfreundlich in Bananenblätter verpackt. Wer neben seinem eigen angefertigtem Batiktuch noch hochwertige, einzigartige Ikats, andere Webarbeiten und Batiken erwerben möchte, kann dies in der Galerie der Lebensfädler tun - aber das ist ein anderes Thema.
Petra aus Hamburg

Der Batikkurs kann über die Ladybamboo Villa zusammen mit der Zimmereservierung gebucht werden und kostet 39 Euro pro Person, Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, mindestens 1 Woche vorher anmelden. Kursbeginn: 9 Uhr, Kursende: 16 Uhr
Weitere Infos (nur in englisch)

Labels: , , ,

Wednesday, December 05, 2007

Bali eignet sich zum Treffen

Jens having fun
Auch Jens muss ran
Klicken für mehr vom Kochkurs
Gemeinschaftlicher Bali Kochkurs unserer auf die halbe Welt verteilten Familie, vom Rhein und Swan kamen wir nach Ubud um hier in der Ladybamboo Villa einen Koch- und Sprachkurs in Indonesich, Deutsch und Englisch zu absolvieren - und Spass gemacht hat es auch, besonders das Essen:) Alles war super organisiert, nur beim Aufstehen für den frühmorgentlichen Marktbesuch hatten wir ein paar Probleme.

Anja, Jens, Jessy, Dave and Angelica

Labels: ,

Ladybamboo und die Klimakonferenz

Angefangen hatte alles damit, daß Thomas zur Klimakonferenz nach Bali reisen sollte und sein Chef vorgeschlagen hat, wir könnten doch vorher eine Woche Urlaub dort machen. Wir hielten das erstmal für ziemlich dumm, so weit zu fliegen für die kurze Zeit. Aber nachdem wir uns etwas eingelesen hatten, wurden wir doch neugierig - und nitzten die Chance.
Jetzt haben wir eine Woche hier in Ubud in der Ladybamboo Villa verbracht - in einem kleinen Paradies! Es war eine sehr schöne Woche, in der wir viel gesehen und erlebt haben, es aber auch mal genossen haben einfach hier auf der Terrasse zu sitzen und mit dem Blick auf diesen wunderschönen und liebevoll angelegten Garten.
Das Team hier sorgt auch immer dafür, dass man sich hier rundum wohlfühlen kann! Jetzt müssen wir (leider) weiter nach Nusa Dua - wo wir vermutlich nicht mehr mit Wasserplätschern und Vogelstimmen einschlafen werden....

Labels: , ,

Thursday, November 29, 2007

Zauberhafte Lady Bamboo

Eigentlich wollten wir nur unseren langen Flug nach Neuseeland hier unterbrechen.
Eigentlich wollten wir wir vor allem unsere Patenkinder in Surabaya besuchen.
Eigentlich haben wir gedacht, dass uns Bali sicher nur enttäuschen wird, nach unserer Hochzeitsreise hierher, die schon 25 Jahre zurückliegt. Eigentlich ist das auch teilweise so, jedoch, zum Glück ist hier in der Lady Bamboo ein Stück zauberhaftes Bali erhalten worden, das die Hektih der Mainstreet und anderswo vergessen lässt.

Nun denken wir unerwarteter Weise beim Abschied schon wieder an Rückkehr...vielen Dank für die entspannte Gastlichkeit! Zauberhaftes Bali Forever!

Ilka & Helmut

Plan International Deutschland e.V. vermittelt Kinder Patenschaften. Durch eine Patenschaft können die Lebensumstände von Kindern und ihren Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika verbessert werden - durch Hilfe zur Selbsthilfe. Zwecks Erfahrungsaustausch stellen wir gerne den Kontakt zu Ilka und Helmut her - auch wenn diese erstmal bis zum März in Neuseeland überwintern.

Labels: , , ,

Wednesday, October 03, 2007

Batur Vulkan: Noch 'ne Runde extra

Ich erwarte Silke bereits in der Lady Bamboo, der luxuriösesten Unterkunft, die wir uns zum Anfang gegönnt haben! Alles ist eine wirklich runde Sache: Ein Traum von Garten, wirklich nette Vermieter, prima Essen, Pool.... nichts zu meckern! Kann es kaum erwarten, bis Silke endlich da ist. Wir bummeln noch durch Ubud und haben uns so viel zu erzählen, dass der Tag bald rum ist. Tatsächlich schaffen wir es noch, 2 Aktionen für die nächsten Tage zu arrangieren: Wildwasserrafting und Vulkanbesteigung.
Nach einem Gammeltag geht es morgens um 3 Uhr zum Vulkan. Verschlafen sitzen wir im Auto. Nach einer Stunde kommen wir im stockdunkeln an. 2 Stunden Aufstieg liegen vor uns, um dann von oben den Sonnenaufgang zu geniessen. Geröllige Angelegenheit das Ganze. Wir schwitzen uns halb Tod und fangen oben im Wind erbärmlich an zu frieren. Zum Glück gibt es einen Gingertee in der Hütte. Die Anstrengung hat sich gelohnt. Pünktlich zum Sonnenaufgang sind wir oben.
Nach der Rast oben beschliessen wir, dass wir uns noch nicht genügend verausgabt haben und verlängern den Trip: Wir umrunden noch den Krater. Unterwegs sehen wir stets die rauchenden Löcher, an deren Dampf man sich die Finger verbrennen kann. Schliesslich ist der Vulkan noch aktiv!
Ziemlich k.o und zufrieden kommen wir gegen 9.30 Uhr wieder unten an. Den Rest des Tages können wir nun mit ruhigem Gewissen am Pool verplempern!
Der Ausflug zum Batur kann direkt mit ihrer Anmeldung in der Ladybamboo Villa gebucht werden. Bitte dabei auf die Mondzyklen achten, wir empfehlen einen Aufstieg am oder direkt nach Vollmond! Der Ausflug kostet gut 25 Euro pro Person.

Labels: , ,

Saturday, September 22, 2007

Spirituelle Reise

Mythische und spirituelle Orte der Stille hatte man uns bei Matangi-Tours versprochen. Wenn man diesem Motto treu bliebe, wäre es am passendsten, gar nicht über diesen wunderschönen Tag zu reden - aber das wäre wirklich zu schade für all diejenigen, die Bali fernab vom Massentourismus erleben möchten. Uns hat es sehr, sehr gut gefallen!

Unterwegs waren wir zu fünft - davon eigentlich nur drei Touristinnen: Wir beiden Mädels aus dem Rheinland und Yvonne, die ihre Cousine auf Bali besuchte. Wir hatten das Glück, zwei Führer dabei zu haben - Yani, unser balinesischer Guide von Matangi-Tours, und Lambert, Ehemann unserer Gastgeberin im Hotel Lady Bamboo, der uns begleitete und deshalb zu unserem very special Guide wurde! Eine perfekte Kombination, denn Yani hat uns überall hingeführt und über das balinesische Leben berichtet, Lambert das Ganze mit Hintergrundinfos ergänzt.

Passenderweise startete unsere 'spiritual Tour' bei Pura Samuan Tiga, dem Tempel, bei dem einst (Anfang des 11. Jh.) ein für die Entstehung der balinesischen Religion entscheidendes Treffen stattgefunden haben soll. Sechs Heilige sollen sich dort um eine Vereinfachung der konkurrierenden religiösen Strömungen auf Bali bemüht haben, woraus die Glaubensgrundsätze der heutigen balinesischen Religion entstanden sind. Auch wenn wir uns gewünscht hätten, vor Ort von unserem balinesischen Guide mehr Informationen zum kulturellen und architektonischen Hintergrund zu erhalten, war dies ein schöner Einstieg. Übrigens waren wir hier wie auch bei allen anderen Zielen unserer Tour die einzigen Besucher! Wenn man vorher mal zwei Stunden in Kuta war oder bei Sonnenuntergang Pura Tanah Lot besucht hat, weiß man das sehr zu schätzen...

Ein mythischer Ort - eine kleine Quelle und ein Bach in einer verborgenen Schlucht - war unser nächstes Ziel. Selbst Lambert, der seit 23 Jahren überwiegend auf Bali lebt, war vorher noch nie da - für uns ein Qualitätssiegel, was unsere Suche nach dem unentdeckten Bali angeht! Dass Bäche in der freien Natur beliebte Bade- und Waschplätze sind - konnten wir hier erleben. Und eines hat uns den ganzen Tag begleitet: Stille...

In wunderschöner Landschaft inmitten von Reisterassen gab es ein perfektes balinesisches Essen. Begleitet von Gamelan-Musik brauchten wir nichts anderes zu tun, als das Essen und die Natur zu genießen. Den Tee mit Zitronengras, Ingwer und Palmenblatt werden wir nicht vergessen! Dass dies unser Glückstag war, dafür gab's ein deutliches Zeichen: Der Vulkan Gunung Agung zeigte sich von seiner besten Seite, das heißt er verzog sich nicht hinter den Wolken, sondern strahlte in der Sonne!

Eine absolute Seltenheit, die selbst auf Yani Eindruck machte, der das Gaspedal herunterdrückte, um schneller den Weg die steile Bergstraße hinauf zum Tempel Pura Pasar Agung zu schaffen, der auf halber Höhe des Vulkans liegt. Dabei war ziemlich deutlich, dass Motorbremse und Bergpässe nicht unbedingt zu den Stärken unseres balinesischen Guides gehören - aber wofür gibt es Völkerverständigung? :-)
Am Fuße des Tempels half Yani uns bei der Verwandlung von Westlern in authentische Tempelbesucher mit Sarong und Gebetsschal. Dazu gehörte auch, dass er mit uns im Tempel Opfergaben darbrachte und uns grundsätzliche Gebetsriten beibrachte. Dass dies so möglich war, lag auch daran, dass wir die einzigen Besucher des Tempels waren. Die Stille des Ortes und die einzigartige Landschaft war für uns unglaublich! Und genauso, dass von der Magie des Ortes nicht mehr Menschen angezogen werden... Aber wie gesagt, man sollte eigentlich nicht zu laut davon reden...

Zu unserer spirituellen Tour gehörten auch ganz pragmatische Seiten: Der hiesige Priester brauchte eine Mitfahrgelegenheit vom Berg wieder herunter in den Ort, und die Talfahrt war selbstverständlich auch inklusive Fahrstunde 'Motorbremse'. :-) Innere Einkehr stand noch einmal zum Abschluss unseres Tagesausflugs auf dem Programm: Ein örtlicher Priester und seine Frau führten mit uns eine Reinigungszeremonie durch. Mit heiligem Wasser besprengt und mit Blumen in den Haaren geschmückt, haben wir einen Teil des Westens hinter uns gelassen. Unsere Neugierde allerdings natürlich nicht! Zu Gast im Gehöft der Priesterfamilie, haben wir nicht nur ihren heiligen Bereich gesehen, sondern frisch geweiht auch einen Blick in ihre Küche und Garten werfen dürfen.

Ein wirklich sehr spezieller Tag mit besonderen Menschen!

Michaela Wüller

Die Spirituelle Reise kann direkt mit ihrer Anmeldung in der Ladybamboo Villa gebucht werden. Sie kostet gut 50 Euro pro Person.

Labels: ,

Thursday, September 20, 2007

Das leckere Essen

Eine wunderschöne Woche geht zuende. Die Villa Ladybamboo ist der richtige Platz um die Seele baumen zu lassen und abzuschalten. Ihr habt hier ein kleines Paradies, in das ich bestimmt wiederkommen werde.

Selamat tinggal (Auf Wiedersehen) Petra - Bielefeld


An sich wollte ich ja nur zwei, drei Tage bleiben - es wurde fast eine Woche daraus und am Ende musstet ihr mich noch rausschmeissen, weil ich vergessen hatte rechtzeitig meine Verlängerung zu buchen.

Kurz: Ich habe die Zeit hier bei Euch sehr genossen und viele schöne Erlebnisse gesammelt...Dank Eurer Tipps! Danke für die herzliche Aufnahme, die netten Abende, das leckere Essen und den 'funny' Kochkurs!

Bis bald ☺ Sabine - München


Labels: , ,

Sunday, October 22, 2006

Raftingtour, eine der vielen Möglichkeiten

Sehr zu empfehlen ist das Rafting auf dem Fluss Ayung, das auf den ersten Blick zwar teuer erscheint, aber jeden Cent wert ist. Entscheidet man sich für eine Raftingtour, dann braucht man nur den Tag und die Zeit im Hotel bei Reki anmelden, und der Rest wird dann sehr professionell organisiert.
Morgens wartete direkt vor dem Hotel ein kleiner Bus mit Fahrer auf uns, der uns zum Ausgangspunkt der Tour brachte.

Dort wurden wir mit Schwimmwes- ten und Helmen von einem Boots- führer, der die Gäste den Rest der Tour beglei- tete, ausgestattet und in die Regeln eingewiesen.
Die erste Hürde waren 250 Stufen abwärts ins Fluss- tal.
Unten angekommen konnten wir uns noch schnell mit frischem Wasser, ausgeschenkt in kleine Bananenblattbecher, erfrischen und ab ging es in den reißenden Fluss. Neben dem Nervenkitzel bot uns diese Tour auch landschaftlich phantastische Eindrücke. Riesige Schluchten, Wasserfälle und Dschungel rechts und links der Ufer begeistern wohl jeden, der sich auf dem Fluss befindet. Wer Glück hat, kann Affen, große Eidechsen und Eisvögel sehen, wir hatten Glück. Nach eineinhalb Stunden Fahrt erreichten wir durchweicht, aber gut gelaunt, den Anlegeplatz. Wer Lust hatte konnte duschen, für Handtücher wurde vom Veranstalter gesorgt. Anschließend stärkten wir uns an einem leckeren Buffet, das im Preis enthalten war.
Gemeinsam mit dem Bootsführer erklommen wir nochmals 200 Stufen und erreichten nach einem kurzen Spaziergang entlang einiger Reisfelder das zweite Basislager des Veranstalters. Hier bestand nochmals die Möglichkeit warm zu duschen und die Kleider zu wechseln.
Durchweg ist diese Tour ein gelungenes Abenteuer, das vom Veranstalter sehr professionell organisiert wird.

Inge und Edelgard

Labels: , , ,